Dirigenten

 

Großes Orchester: Christian RöhrigChristian Röhrig

Christian Röhrig erlernte schon in früher Kindheit das Klavierspielen und sammelte bald darauf erste Ensembleerfahrung im Kinderchor. Nach seiner Schulzeit und einem freiwilligen sozialen Jahr im Rettungsdienst nahm er das Studium der Musik und der Mathematik für Lehramt an Gymnasien & Gesamtschulen in Köln auf. Neben dem Studiumsplan an der Musikhochschule (Abschlüsse in instrumentaler und vokaler Ensembleleitung) vertiefte Christian Röhrig seine Erfahrungen im musikalischen Bereich z.B. mit Projekten an der Oper Bonn. Dazu lernte er neben seinem Hauptfachinstrument Posaune (erst privater Unterricht bei Jörg Bauer, dann an der HfMT Köln bei Michael Junghans) autodidaktisch Tuba und Tenorhorn.
Aktuell leitet Christian Röhrig neben der Musikgemeinschaft Bechen den Aktivenchor der AMV Makaria Bonn und den Männergesangsverein „Gemütlichkeit“ Rauschendorf. Außerdem ist er als Blechbläserdozent, Posaunist und Tubist in verschiedenen Orchestern zwischen Rheinland und Sauerland aktiv.

 

 

Jugendorchester: Tobias SünderTobias Sünder

Tobias Sünder wurde im Jahre 1989 in Ratingen im Rheinland geboren. Bereits im Alter von 5 Jahren begann er seine musikalische Ausbildung am Flügelhorn bei Mathias  Wagemann, wechselte allerdings schon bald zum Bariton, das die nächsten 3 Jahre seines Lebens prägen sollte. Mit 8 Jahren kam dann nicht nur der Lehrerwechsel zu Markus Wagemann (Sinfonieorchester Darmstadt) sondern auch der Umstieg zur Posaune. Nach 4 Jahren der Ausbildung bei Markus Wagemann wechselte Tobias Sünder zu Roland Gillesson (Bergische Symphoniker), der ihn die nächsten 4 Jahre begleiten sollte und somit auch den endgültigen Umstieg auf die Bassposaune arrangierte.
Eine kurze Zeit der Ausbildung bei Stefan Schmitz (WDR Sinfonieorchester) ermöglichte Tobias mit 17 Jahren Jungstudent an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Michael Junghans (WDR Sinfonieorchester) zu werden, an der er nach Abitur und Zivildienst im März 2014 seine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hat und somit den Weg zum Masterstudium an der HfM Dresden antreten kann.
Während seiner Ausbildung spielte Tobias bereits in vielen Orchestern. So auch im Märkischen Jugendsinfonieorchester, im Jungen philharmonischen Orchester Niedersachsen, an den städtischen Bühnen Münster und im WDR-Sinfonieorchester. Seine größten Erfolge hatte er als Preisträger eines ersten und zweiten Preises beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert und als Gewinner des zweiten Preises beim internationalen Hochschulwettbewerb an der HfMT Köln.