Bläserklasse – Blasmusik als Schulfach

Für den Fortbestand des Vereins und damit die Erhaltung der Blasmusik in Laienorchestern ist eine Nachwuchsförderung überlebenswichtig. Dabei haben wir mit den gleichen Schwierigkeiten wie alle Vereine und Organisationen zu kämpfen, die für jedermann offen stehen und auf lokaler Basis operieren wollen.

Dem Beispiel einiger Orchester in der Umgebung folgend haben wir uns daher entschlossen gemeinsam mit der Kath. Grundschule die Einrichtung einer Bläserklasse zu erreichen.

Eine Bläserklasse ist ein fester Unterrichtsbestandteil für Kinder des 3. und 4. Schuljahres und ermöglicht diesen, schon in frühen Jahren ein Instrument zu erlernen. Die Schüler und Schülerinnen bekommen im Rahmen der Bläserklasse wöchentlich 2 Schulstunden Musikunterricht, wobei dieser sich aufteilt in eine Schulstunde Instrumentalunterricht, in der die Schüler speziell an ihrem Instrument ausgebildet werden, und eine Schulstunde Orchesterunterricht, wo es darum geht, das Musizieren im Rahmen eines Orchesters kennenzulernen. Das Unterrichtskonzept einer Bläserklasse ist so aufgebaut, dass die in den Lehrplänen fixierten Unterrichtsinhalte im unmittelbaren praktischen Tun vermittelt werden. Zudem schafft die Schule durch eine Bläserklasse ein weiteres Lernangebot als Baustein einer ganzheitlichen Erziehung.

Zum Ende des 2. Schuljahres bekommen die Kinder die Möglichkeit, sich für die kommenden zwei Schuljahre für den normalen Schul-Musikunterricht oder für die Bläserklasse zu entscheiden. Zuvor können sich interessierte Kinder schon über ein Instrumentenkarussell ihr Wunschinstrument aussuchen. 

Das Erlernen eines Musikinstrumentes in Kombination mit dem Musizieren im Orchester bietet den Schülern viele positive Erfahrungen. Neben Förderung der allgemeinen Qualifikationen, wie zum Beispiel Konzentration, Ausdauer und Verantwortung, erfahren Kinder so schon früh, was es bedeutet, zu musizieren und Musik zu erleben. Zusätzlich bieten sich durch das Musizieren in einem Orchester soziale Erfahrungen, wie zum Beispiel Gemeinschaftsgefühl, Rücksichtnahme und gegenseitige Unterstützung, wie sie in dieser Intensität kaum ein anderes Schulfach bietet. 

Für Eltern ist es eine vergleichsweise kostengünstige Alternative zum privaten Instrumentalunterricht und verbindet viele Dinge in einem. Für Noten, Instrument und professionelle Ausbildung wird von Anfang an gesorgt. 

Wir, Schule und Musikgemeinschaft, haben uns in den letzten Monaten intensiver mit dem Projekt beschäftigt und die nötigen Schritte zur Eingliederung einer Bläserklasse in den normalen Schulalltag besprochen. Im ersten Jahr sind wir aufgrund der Instrumentenbeschaffung und Kosten für Lehrer auf rund 6000€ Spenden und Förderungen angewiesen. Da uns, sowie auch der Schule, nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, sind wir zur Verwirklichung dieses Projekts auf Spenden und Förderungen angewiesen. In die Kostenrechnung ist bereits ein Elternbeitrag, welcher möglichst klein gehalten werden soll, mit einkalkuliert. 

Daher auch an dieser Stelle die Bitte an Sie: Unterstützen Sie das Projekt durch Ihre Spende. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.  (Kontakt: blaeserklasse@musikgemeinschaft-bechen.de oder Tel. 0 22 04 / 48 20 270).

Wir sind für jede Unterstützung sehr dankbar und werden sie im Sinne der Jugendarbeit einsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.